Startseite
    Frage des Tages:
  Über...
  Archiv
  Moi- oder die Psyche ist ein gefährlicher Urwald
  Wortwertwörtlich
  Lollywood
  Herr Cooles Woche
  Geschlossene Gesellschaft: diesmal für Yve
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

    kiss-from-a-rose
    - mehr Freunde

   angebliche verwandtschaft

http://myblog.de/lakritzbombom

Gratis bloggen bei
myblog.de





dadaismus

dabei und dazwischen, da und davon ,

daneben

dadada

ich lieb mich nicht, du liebst mich?

...that nobody told truth to me about growing up and what a struggle it would be...

Ein spagat zwischen welten, nicht über abrundtiefes , doch aber über gräben.Tunnel, kanäle.

ein system an katakomben. Und obwohl ich bewusst darüber, dass es einen grund über den Untergrund gibt. ein fundament, ein fester grund... rutschen meine sohlen..

suche ich nach hindernissen, so doch immer wieder mein eigenes ungeschick mein unvermögen meine geschicke zu leiten mit ihnen umzugehen, missgeschicke zu umgehen...und stattdessen hüpfend auf sie loszutreiben.. als gäbe es kein morgen...

so lange bis ich nicht mehr weiß wo ich bin

 

und der strom an unzufriedenem scheint nicht zu versiegen , ein leckender hahn, tröpfeln all der missbilligende worte blickend neben mir, der wimmelnden fühlungen in mir, der gedanken wie moos  an innenwänden meines hirnes..., zugebaut mit bauvorschriften, regeln, gesetzen, geboten , warnhinweisen, nur noch zu übersehen

und nassen fußes stehe ich und schaue, tuend aber nicht handelnd, denkend aber unbedacht und hoch kriecht sienasskälte , zu nah steh ich am wasser zu durhlässig meine haut

"und all der scheiß von gestern nervt mich immer noch"


29.8.09 14:14


Werbung


"...sitze ich und schreibe allmeine einsamkeit auf dies papier..."

das berühmte gefühl, dass man dochj alles so überlebt... und scheint doch nur ein kleiner tod zu sein, aber ich sterbe nicht und ungemäß zusagen,  ein fataler fehler... Es ist nicht fatal und es kein sterben.

was es ist? nichts ist es , mehr eine zufällige verschlingung ... unbedeutend.. aber...?

 

26.6.09 18:05


LosGezogen

aufgelöst und festverkettet

haltlosohne loslassen zu können

durch getane taten, verwoben

eingenetzt, und verfangen

und die suche nach dem startsignal,

dem sicheren schuss, der schreit :los!

lass los! sei frei! vertrau! sei angstlos, mutvoll 

das warten auf das losungswort, die Lösung,

den sicheren weg aber statt des Los!

wird plötzlich alles -los!

 

20.6.09 11:31


29.5.09 20:58


...und meine seele spannte....als flöge sie nach haus?

der vogel im himmel ist nicht frei, wenn der wind mit ihm spielt...

mein geist ist frei, meine seele schwebt ungefangen unbefangen umher, so unbefangen, so ungebunden, dass jedes tor ihr geöffnet scheint...und hineingestürmt fliegt sie hundurch, schon ist sie in den mauern , begrenzt der raum...der anziehende wunsch zu bleiben , zu verweilen...

von nun an eingefangen, festgehangen , entschwebend leichtes schweben

die schmerzhafte kurzweil der blüten, bleibend nur die blütenspur, kitzel auf der haut... und die flügel schwerer...

29.5.09 20:56


und es ist als wäre es falsch so wie es ist..

welches es? zunächst das es das hier um selbsterkenntnis schreibt.

es ist zu dick, zu faul , zu unaktiv, zu verschlossen zu wenig lustig und zu viel verkopft eine große unzulänglichkeit....und das leben, das schaffen, das sein, das außensein und das unter menschen sein... allles nicht gut genug, mehr , weniger, besser , intensiver , dünner, schöner.... aktiver einsufatmpfen nach dem komparativ... die sehnsucht nach dem mehr... anstrengend

7.5.09 21:34


15.3.09 17:27


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung